Die neue Henk Klop Truhenorgel in der Propsteikirche Lübeck

Die Klop-Truhenorgel

Endlich eingetroffen! Die neue Truhenorgel

Am 12. Juni 2002 war es so weit: Die bei dem holländischen Orgelbauer Henk Klop bestellte Truhenorgel wurde angeliefert. Mit Spannung wurde das Instrument aus dem PKW-Kombi entladen und in seiner Transportkiste in die Krypta gerollt. Dann der große Augenblick, die Kiste wird geöffnet und das Instrument hinausgezogen...

Schnell das Stromkabel eingesteckt und dann erklingen die ersten Töne, welche sofort Besucher der Propsteikirche in die Krypta locken.

Schon am nächsten Tag wurde das Instrument dann der Öffentlichkeit vorgestellt. Zum 65. Geburtstag von Propst Helmut Siepenkort erklang nach der Abendmesse eine kurze Abendmusik mit Werken für Sopran, Violine, Oboe und Truhenorgel. Staunend wunderten sich die Zuhörer über den Orgelklang dieser kleinen "Holzkiste".

Am 16. Juni 2002 erfolgte dann die offizielle Einweihung im Familiengottesdienst. Hier begleitete die Truhenorgel zum ersten Mal den Kinderchor Canzonetta Lübeck. Später wanderte dann das Instrument zu Konzerten in den Dom und anderen Kirchen.
Inzwischen hat sich das Instrument in seinem Einsatz sehr bewährt. Der Transport in einer getrennten Transportkiste schützt das Instrument gut vor Beschädigungen und so hat die Orgel schon manches Oratorium im Raum Lübeck, Hamburg und darüberhinaus begleitet.

Klangbeispiel:
Johann Pachelbel (1653-1706)
Aria Secunda e -Moll
Thema und fünf Variationen aus der Sammlung "Hexachordum Apollinis 1699"
(8,8 MB)

 

 

Das Instrument verfügt über folgende Disposition:
Gedackt 8' b/d
Prinzipal 8' d
Rohrflöte 4' b/d
Quinte 2 2/3' b/d
Oktave 2' b/d

Transponiereinrichtung

Die Registerzüge der neuen Truhenorgel
   
Die Truhenorgel kann gegen Mietzahlung ausgeliehen werden.
Anfragen bitte an Heiner Arden.

Kalender ¦ Chöre ¦ Instrumente ¦ Orgel-CD ¦ Kirchenmusiker ¦ Kontakt & Verweise

© Heiner Arden, FAX 0451 / 619 18 52